Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | English
Übersicht | Mehrkomponenten Spritzguss | Metall-Kunststoff-Verbindungen | Metallsubstitution |
Hotmelt-Moulding
Hecht und Dieper - HOME

Entwicklung

Metall-Kunststoff-Verbundteile

Wir umspritzen Metallteile oder sensorische Bauteile, wie zum Beispiel Magnete, mit thermosplastischen Kunststoffen in halb- oder vollautomatischen Fertigungszellen.

Die konstruktiven Metall-Kunststoff-Verbindungen erschließen Konstruktionsvorteile und Ersparnisse in der Montage: Baugruppen, die sonst nur über mehrere einzelne Fügevorgänge aufgebaut werden, können durch das Umspritzen eines oder mehrerer metallischer Einzelteile mit unterschiedlichen Eigenschaften und Funktionen in einem Arbeitsgang gefertigt werden.

Das Umspritzen bietet eine hohe Designfreiheit sowie eine höhere Belastungsfähigkeit bei Temperaturwechsel oder Stößen gegenüber Baugruppen aus mehreren Einzelteilen.

Das Umspritzen von Metallteilen bietet darüber hinaus eine größere Prozesssicherheit gegenüber anderen Fügeverfahren wie Kleben oder Schweißen, insbesondere bei Sensorik-Bauteilen.

Automotive

Lager für einen Elektroantrieb

Elektrotechnik

Sensoreinheit: Magnet, Messingring und Kunststoffverbindung

Mit dem Kunststoff-spritzguss lassen sich verschiedene Metall-komponenten in einem Arbeitsgang zu konstruktiven Einheiten verbinden.

Münz- u. Scheinautomaten

Härtesensor und Spulenkörper

 

Potenzial

Vorteil Kunststoff!

Innovative Kunststoffkomponenten bieten Entwicklungspotenzial: Metallsubstitution, Mehrkomoponentenspritzguss, Kunststoff-Metall-Verbindungen, High-Tech-Compounds.

Seite drucken | Seite empfehlen | Seite bookmarken

KunststoffspritzgussFormenkonstruktionFormenbauMetallsubstitutionMehrkomponentenMetall-Kunststoff