Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | English
Hecht und Dieper - HOME

Aktuell | 18.11.11

Leitfähigkeit von Kunststoff nutzen

Es ist bisher wenig bekannt, dass Kunststoffe sowohl isolierende als auch leitende Eigenschaften besitzen können. Die thermische oder elektrische Leitfähigkeit neuer Thermoplaste kann jedoch hervorragend für den Ersatz von Standardkunststoffen genutzt werden, um statische Aufladung durch einen hohen Oberflächenwiderstand zu vermeiden oder um Wärme abzuführen.

Durch die Zugabe spezieller Ruße lässt sich der Oberflächenwiderstand verringern bzw. die Leitfähigkeit des Kunststoffs erhöhen. Gute antistatische und elektrisch-leitfähige Oberflächen sind beispielsweise bei vielen Bauteilen für Luftfahrt, Automobil, Computer/IT, Haushalt, E&E, Gesundheit und Industrie gefragt. Die Wärmeableitung spielt insbesondere an Griffen und Hebeln an elektrischen Werkzeugen und Maschinen oder bei elektronischen Bauteilen und Gehäusen eine wichtige Rolle.

Mittlerweile ist eine Vielzahl von Thermoplasten verschiedener Hersteller erhältlich, die entweder leitend oder isolierend wirken. Leitfähige Compounds sind erhältlich auf Basis PE, PP, PS, PA 6, PA12 und POM.


 

« zurück zur Übersicht
Seite drucken | Seite empfehlen | Seite bookmarken

KunststoffspritzgussFormenkonstruktionFormenbauMetallsubstitutionMehrkomponentenMetall-Kunststoff