Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | English
Hecht und Dieper - HOME

Aktuell | 06.03.2015

Darf es auch etwas kleiner sein?

Mit dem Invest in eine 2K-Mikrospritzgussanlage beschreitet die Hecht und Dieper Präzisionsspritzguss GmbH weiter konsequent den Weg als Spezial- und Nischenanbieter.

Die neu eingesetzte Technologie ermöglicht es uns, in den Bereich Mikrospritzguss im 1K und 2K Bereich vorzustoßen.
Dabei bieten sich die aus dem normalen 2K-Spritzguss bekannten Werkzeugtechnologien Indexplatte als auch das Kernziehverfahren - auch "Core back" genannt - an. Eine Drehtellerlösung ist ebenfalls möglich.

Anwendungsbeispiele sind: Mikrodichtungen, Lichtleiter und Linsen oder Miniaturlaufrollen mit einer für die Laufruhe sorgenden TPE Ummantelung.

Für das optimale Schussvolumen stehen 5 verschiedene Kolbendurchmesser zur Verfügung
Je nach Kolbenmodul können Schussvolumen von 0,01 ccm bis 15 ccm je Spritzaggregat realisiert werden. Damit ist auch die Fertigung von Kleinsteilen im konventionellen Spritzguss möglich.

Der Vorteil hierfür liegt eindeutig im niedrigeren Invest für die eingesetzten Spritzgusswerkzeuge (120 x 120 mm).

Daraus ergibt sich ein doppeltes Einsparpotential.
a) bei den Werkzeugkosten und
b) beim Artikelpreis durch insgesamt günstigere Stundensätze.

Gerne beraten wir Sie bei der Auslegung und Projektumsetzung in diesem Bereich.


 

« zurück zur Übersicht
Seite drucken | Seite empfehlen | Seite bookmarken

KunststoffspritzgussFormenkonstruktionFormenbauMetallsubstitutionMehrkomponentenMetall-Kunststoff